* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Random
     Musik
     Song of the Day
     Gaming

* Letztes Feedback






"Detective Phelps. What have we got?" Pt.1: Die Technik

L.A. Noire von den Jungs von Rockstar Games... Es ist weißgott kein Spiel für die Grafikgeilen unter uns. Komischerweise zieht es aber auch einen seiner größten Pluspunkte aus der Technik. Ich weiß nicht, wann mich das letzte Mal ein Videospiel zum Schmunzeln gebracht hat, einfach aus dem Grund, dass es so unverschämt gut aussieht. "Aber Tim, das ist ein Widerspruch!".. ja, ich weiß.. lasst mich das erklären. Es ist kein Geheimnis, dass so gut wie alle Charaktere im Spiel auf echten Schauspielern basieren. Weiß nicht, ob auch ein vollständiges Motion Capturing vorhanden ist... jedenfalls wurden die Köpfe der einzelnen Personen mit einem eigenem Motion Capturing belohnt. Da wären wir auch schon: Die Mimik. Die ist nämlich unfassbar gut. Stellt euch vor, ihr steht als kleine Butsches vor einem riesigen Eisbecher.. so ungefähr habe ich mich gefühlt als ich diese Mimik gesehen habe. Von der ersten Sekunde an hatte ich ein übergroßes Lächeln beim spielen. Verrückt, ich weiß. Aber wer kennt sie nicht? Diese steifen, lieblosen.. 16-Bit-Gestalten von Gesichtern bei einigen Videospielen. Wenn sowas als "AAA-Titel" eingestuft wird, dann ist L.A. Noire für mich die Offenbarung.

So viel sei gegeben, als Denkstütze.Wie das "Pt.1" im Titel verrät, bin ich mit diesem Spiel noch lange nicht fertig. Im nächsten Teil werde ich mich mit dem Gameplay beschäftigen, oder so.

 So long, Detecive Phe... äähmm.. Tim.

 (Part 2)

26.5.11 21:50
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung